Archiv

Rubrik:Wissenswertes

»in guter Gesellschaft«

Leserbrief zum SVP-Inserat »Sicherheit schaffen«

Das sprichwörtlich »Schwarze Schaf« erhält – so Wikipedia – seinen ursprünglichen Namen durch die für die Schafzucht mindere Qualität seiner Wolle. Die Wolle der weissen Schafe gilt als einfacher zu färben. Für uns Menschen steht das Schwarze Schaf hingegen für ein Mitglied der Gesellschaft, das auf die schiefe Bahn geraten ist oder schlicht durch seine Andersartigkeit auffällt.

In vorliegendem Falle wird »das Schaf« als Platzhalter für uns Menschen zu Hilfe genommen. Rücken wir dem Schaf auf den Pelz. Schaut man in Richtung Kirche, taucht »das Schaf« in der Herde des Hirten auf seinem guten Weg auf. Folgt man dem weltlichen Ruf des Schafes (im gesellschaftlichen Sinne), wird dieser seit je her mit Attributen wie »dumm« und »furchtsam« belegt. Kann besagtem Wikipedia Glauben geschenkt werden, soll gar der Zoologe Dr. Alfred Brehm (Brehms Tierleben) über das Schaf geschrieben haben: »Seine Furchtsamkeit ist lächerlich, seine Feigheit erbärmlich. Jedes unbekannte Geräusch macht die Herde stutzig, Blitz und Donner und Sturm und Unwetter überhaupt bringen sie gänzlich aus der Fassung«.

Wüsste ich es nicht besser, käme ich zu folgendem Schluss: Das Schaf ist dumm, ängstlich, braucht Führung und ist dann wertvoll, wenn es einfach eingefärbt werden kann, sprich dadurch Nutzen bringt. Sollte Dr. Brehm wirklich wissenschaftlich gearbeitet haben und dürfen seine Studien als akkurat betrachtet werden, geht es der Herde dann gut, wenn sie sich in Sicherheit wiegen kann. Welch ein treffendes Bild für uns Menschen?!

Aber ich weiss es ja zum Glück besser. Nur, was mich etwas verunsichert, ist der Satz des Zoologen »Jedes unbekannte Geräusch macht die Herde stutzig, Blitz und Donner und Sturm und Unwetter überhaupt bringen sie gänzlich aus der Fassung«. Stellen Sie sich vor, wir hätten wirklich Ähnlichkeiten mit Schafen und jemand könnte sich dies zu Nutzen machen.

Bin ich froh, sind wir ganz anders und lassen uns nicht beeinflussen.

Anmerkung: Es besteht meines Wissens kein Zusammenhang zwischen vorliegendem Inserat und dem Bericht zu Uriella. Der Zufall will’s.

F. Schmid

SVP Inserat (Bild 20Minuten, 17.07.2007)

Zurück